Dieses Projekt wird durch das Kooperationsprogramm INTERREG V A des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. 

Soziale und berufliche Integration von Migranten und Flüchtlingen auf der Basis der »essbaren Stadt« unter Beachtung von Biodiversität, Nachhaltigkeit und ökologischer Innovation.

Das INTERREG V A Projekt ‚KreaVert‘ widmet sich mit seinem Netzwerk von fünf Partnern aus allen Teilregionen der Großregion der sozialen Inklusion und beruflichen Integration von benachteiligten Bevölkerungsgruppen (Langzeitarbeitslose, überwiegend aus bildungsfernem Milieu, Migranten-Flüchtlinge) und gleichzeitig der grenzüberschreitenden Erarbeitung von Inklusions- und Integrationsstrategien durch fachpraktisches und sozialpädagogisches Fachpersonal, sowie der fachbezogenen Kommunikation von arbeitsmarktpolitischen Akteuren.

Grundlage des Projektes ist das Konzept der essbaren Stadt und die Bereithaltung von Solidar- und Bürgergärten als ‚experimentelles Labor‘ für ein Spektrum unterschiedlicher Aktionen und Aktivitäten zur Inklusion benachteiligter Bevölkerungsgruppen. Das Partnerschafts-Netzwerk soll über das Ende der INTERREG-Förderung hinaus weiter bestehen und zusätzliche Partner aufnehmen. 

Die Kooperationsplattform des Partnerschaftsnetzwerks

Das Partnerschaftsnetzwerk des Projektes KreaVert betreibt eine eigenständige Homepage als Plattform, um die Aktivitäten und Veranstaltungen der Öffentlichkeit näher zu bringen. Auf dieser Homepage können die Bürger mitverfolgen, wie das Netzwerk zusammenarbeitet. Alle Interessierte sind hierzu eingeladen ihre Ideen und konstruktive Kritik mit einzubringen. Es werden regelmäßig Artikel in einem Blog von allen Partnern veröffentlicht.

 

Diese Artikel sind kommentierbar. Registrierte Benutzer können auch auf die Kommentare anderer direkt antworten. Sie können uns dort auch per Mail oder Telefon erreichen. Wir wünschen uns ausdrücklich Anregungen seitens der Bevölkerung.

Als Leadingpartner ist die ZBB gGmbH für den Betrieb der Platform verantwortlich.

 

Hier geht es zur
KreaVert-Plattform:
https://www.kreavert.eu

 

 

Das interregionale KreaVert-Netzwerk:

Rheinland-Pfalz: 
Perspektive Andernach 

Sowie insgesamt fünfzehn strategische Partner aus allen Teilregionen

Zielgruppe Teilnehmende:

15 langzeitarbeitslose Frauen und Männer über 25 Jahre in einer ‚Arbeitsgelegenheit‘ (AGH) auf der Grundlage von Hartz IV, bzw. SGB II

KreaVert im ZBB:

Standort ist der Bürgergarten in Völklingen-Fürstenhausen, der ehemalige Ökogarten der VHS Völklingen (gegr. 1985). 

Förderung

Dieses Projekt wird durch das Kooperationsprogramm INTERREG V A der des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, sowie über regionale Mittel vom Jobcenter Saarbrücken und Landesmittel finanziert.

Kooperationen

Lokale strategische Partner: VHS Völklingen, Jobcenter Saarbrücken-Geschäftsstelle Völklingen, Stadt Blieskastel mit Bürger- & Stadtgarten 

Hans-Martin Derow

ABTEILUNGSLEITUNG
Abt.: Arbeit & Lernen

Ziegelstraße 21a
[Jean Porhiel Haus]
D-66113 Saarbrücken
Tel.: 0681 - 94 88 30
Fax: 0681 - 94 88 32 2
E-Mail: hm.derow(at)zbb-saar.de
E-Mail: arbeit-lernen(at)zbb-saar.de
Karte: GoogleMaps
QR-Code: Kontaktdaten

 


 

 

Projektstandort

KreaVert
im Bürgergarten Völklingen
Gehlheidstrasse
D-66333 Völklingen
Karte: GoogleMaps

 

 


WEBLINKS

Link zu dieser Webseite: 
kreavert.zbb-saar.de

 

Link zur KreaVert Homepage

https://kreavert.eu

 

Infos zum INTERREG-Programm
der EU

http://www.interreg-gr.eu/de

 

 


Kosten des Projekts:
2.926.314,83€

Gesamt EFRE-Betrag:
1.661.844,58 €

 

 


Birgitta Lautenschlager

Sozialpädagogische Betreuung
Tel.: 0681 - 94 88 3-17
E-Mail: b.lautenschlager(at)zbb­-saar.de

 

 


Homepage der VHS Völklingen zum Projekt:
www.oekogarten-voelklingen.de

 

 


Dauer des Projektes:
01.01.2018 – 31.12.2020