Ein kombiniertes AGH und Aktivierungs-Projekt.

 

 

Second-Hand, gebrauchte Waren
in überprüfter Qualität und sorgfältig Aufbereitet!

Gebrauchte Alltagsgegenstände, wie zum Beispiel Möbel, Fahrräder, Kinderspielzeug etc., werden oft - ohne, dass man sich weitere Gedanken darüber macht - weggeworfen, obwohl sie noch voll funktionsfähig sind.

 

„DIE WERTSTATT WANDELT WERTE“

 

Das Projekt WERTSTATT nimmt gebrauchte Möbel und Objekte an, um sie wieder in den Nutzungskreislauf zurückzuführen. In Kooperation mit dem Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb (ZKE) Saarbrücken werden gebrauchte Objekte durch Umbau, Restaurierung und kreative Gestaltung (Upcycling) zu neuen, attraktiven Alltagsgegenständen aufgewertet und verkauft.

 

 

Wir bieten Second-Hand von ausgesuchter Qualität!
Wir sind das größte Gebrauchtwarenkaufhaus in Saarbrücken. 

 

 

 Projekt WERTSTATT,
                                  ...die WERTEWANDLER

 

 

Ausbildung als Verkäufer/Verkäuferin und Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Ausbildung gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung im Einzelhandel in den Ausbildungsberufen Verkäufer/Verkäuferin und Kaufmann/zur Kauffrau im Einzelhandel vom 16. Juli 2004.

 

Handlungsorientierte Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten für Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Die fachpraktische Ausbildung findet statt in unserem betriebseigenen Gebrauchtwarenhaus: der WERTSTATT. Mit einem breiten Warensortiment von Möbeln über Bekleidung bis hin zu Haushaltswaren handelt es sich um das größte Gebrauchtwarenkaufhaus Saarbrückens, wo Kundenorientierung groß geschrieben wird.

 

Betriebliche Praktika sind integriert. Begleitend zur Berufsschule bieten wir unseren Auszubildenden Stütz- bzw. Förderunterricht an. Die Jugendlichen werden sozialpädagogisch unterstützt.

Projektbereich Aktivierungsmaßnahme

In Kooperation mit dem Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb (ZKE) Saarbrücken werden geeignete Gegenstände durch Umbau, Restaurierung- und kreative Gestaltung zu neuen,attraktiven Alltagsgegenständen aufgewertetund verkauft.

 

Die WERTSTATT zielt auf die Heranführung und Eingliederung Jugendlicher und junger Erwachseneunter 25 Jahre in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem. Sie stellt ein niedrigschwelliges Angebot, flankiert mit intensiver sozialpädagogischer Begleitung, im Vorfeld vonberuflicher Qualifizierung, Ausbildung oder Beschäftigung dar.

 

Durch persönliche Stabilisierung, Bewältigung individueller Problemlagen und Aktivierung, sowieVermittlung von Schlüsselqualifikationen, niedrigschwelliger Qualifizierung und produktionsorientiertenTätigkeiten, sollen diese im Rahmen einer Integrationsstrategie für eine berufliche Qualifizierung motiviert und schrittweisean den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführtwerden.

 

Die WERTSTATT bietet in einem handlungsorientiertenRahmen viel Raum, individuelle Schwerpunkte zu finden und zu entwickeln. Die berufsbezogene  Beschäftigung und Qualifizierungfindet dabei sowohl in den projekteigenen  Werkstätten als auch in der großen angeschlossenenLadenverkaufsfläche statt.

 

Hier werden Kenntnisse und Fertigkeiten imRahmen von ProduktionsorientiertenWir bieten unseren Teilnehmendenfolgende Förderangebote:

 

  • Förderung von sozialer Kompetenz undpersönlichem Leistungsvermögen
  • Grundlagen schulischen Wissens
  • Sprachförderung
  • Grundlagen EDV / Internet
  • Gender Mainstreaming
  • Lebenspraxis
  • Sozialkompetenztraining
  • Berufsorientierung
  • Bewerbungshilfen und Kommunikationstraining

 

 

 

Projektbereich AGH, Schatztruhe und Talentschmiede

Die WERTSTATT zielt auf die berufliche Eingliederung von Erwerbslosen und verbindet hierzu verschiedene arbeitsmarktpolitische Instrumente.

 

Arbeitsgelegenheit (AGH) in Verbindungmit einer Aktivierungsmaßnahme.

 

Es handelt sich hierbei um ein Beschäftigungsprojekt in Teilzeit (20 Std. / Woche) im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit (AGH) nach § 16d SGBII mit dem Ziel der Schaffung der Voraussetzungen zur beruflichen und damit der gesellschaftlichen Eingliederung.

 

Verbunden ist die AGH mit einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung(MAbE) in Teilzeit (10 Std. / Woche). Die Durchführung erfolgt dabei im Rahmen eines Aktivierungs-und Vermittlungsgutscheins (AVGS).

 

Die Arbeitsgelegenheit WERTSTATT richtet sich an Teilnehmende aus dem Kreis der unter 25-Jährigen mit dem Ziel der Beschäftigung und damit verbunden der Ausbildungsplatz- und/-oder Stellensuche. Es sollen Voraussetzungen zur beruflichen und sozialen Integration geschaffen werden.

 

Qualifizierung

Im Rahmen des AVGS wird den Teilnehmenden ergänzend zur Beschäftigung eine fachbezogene und allgemeinbildende Qualifizierung angeboten. Diese vermittelt sowohl theoretisch alsauch fachpraktisch und handlungsorientiert grundlegende Kenntnisse der jeweiligen gewählten Tätigkeitsschwerpunkte, sowie soziale Kompetenzen und das Erfassen und Schließen von Wissenslücken.

 

Die WERTSTATT bietet in einem handlungsorientiertenRahmen viel Raum, individuelle Schwerpunkte zu finden und zu entwickeln. Die berufsbezogene Beschäftigung und Qualifizierung findet dabei sowohl in der projekteigenen Holzwerkstatt als auch in der großen angeschlossenen Ladenverkaufsfläche statt.

 

Hier werden Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Holztechnik, Elektro, der Umgang mit Kunden, Warenpräsentation, Verkauf, Kasse, Warenwirtschaft und Verwaltung erworben.

 

Da es sich bei der WERTSTATT um einen Echtbetrieb handelt, sind die Teilnehmenden in einen realen, aber dennoch geschützten Arbeitsalltag eingebunden, in dem Schlüsselkompetenzen für die Teilhabe am Arbeitsleben intensiv eingeübt werden können.

 

Begleitend bieten wirunseren Teilnehmenden:

 

  • Intensive und individuelle Beratung- und Unterstützung
  • Gemeinsame Suche von Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und damit verbunden die Erstellung von aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

 

 

Kunterbuntes

Ziel des Projektes ist es, langzeitarbeitslose Menschen auf ihrem Weg in Ausbildung oder der Aufnahme einer Beschäftigung in dem erforderlichen Maß zu unterstützen und zubegleiten. Damit werden die Voraussetzungen zur beruflichen und sozialen Integrationgeschaffen.

Sozialpädagogische Betreuung

Die sozialpädagogische Betreuung der Teilnehmerinnenfolgt dem Case Management Ansatz und beinhaltet neben der individuellenFörderplanung die Koordinierung im Netzwerk zur Verfügung stehender Hilfsangebote.

Beschäftigung

Unter fachlicher Anleitung werden in der 1.Etage der WERTSTATT ausschließlich zusätzliche Arbeiten durch den Betrieb eines "Second-Hand-Shops" ausgeführt, ergänzt durchdie Vermittlung und das Training der dazu erforderlichen kaufmännischen Kenntnisse. Die weiteren Projektteile dienen der Feststellung,Aktivierung, Entwicklung und Verfestigung individueller Ressourcen und Kompetenzen.

Die Arbeitsgelegenheit wird kombiniert mit einem Qualifizierungsteil entlang unseres Lehrplans "Wege zum Beruf (WEB) - App" mit durchschnittlich 10 Stunden in der Woche.

Hier werden folgende Module bearbeitet:

  • Situationsanalyse
  • Motivationstraining
  • Mobilität
  • Äußeres Erscheinungsbild
  • Gesundheitsförderung
  • Selbstbestimmte Lebensführung
  • Wirtschaftliche Stabilität
  • Verbesserung der bildungsmäßigen Voraussetzungen
  • Zeitmanagement und Methodenkompetenz
  • Kommunikation und Konfliktfähigkeit
  • individuelles Bewerbungstraining

Förderungen

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.


Mechthild Jablonski-Derow

ABTEILUNGSSLEITUNG
Abt.: Aus & Weiterbildung

Ernst-Abbe-Straße 9
D-66115 Saarbrücken
Tel.: 0681 - 94 75 71 74
Fax: 0681 - 94 75 72 20
E-Mail: m.jablonski(at)zbb-saar.de
Karte: GoogleMaps
QR-Code: Kontaktdaten

 


Kontakt WERTSTATT

 

 

Das Projekt WERTSTATT bietet Interessierten auf einer eigenen Homepage weitere Informationen und eine repräsentative Auswahl an verschiedenen Objekten an. Diese können dort auch für 48h reserviert werden.

Mehr unter: wertstatt.zbb-saar.de

 

Öffnungszeiten Verkauf:

Mo.- Fr. täglich von:
9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Samstag:
von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Die WERTSTATT - 
Das größte Gebrauchtwarenkaufhaus
in Saarbrücken


Projektstandort

Am Holzbrunnen 4
[Bogenhalle, ZKE-Gelände]
D-66121 Saarbrücken
Fax: 0681 - 93 55 62 66
Karte: GoogleMaps

 

 


Joachim Quint

Projektverantwortung
Tel.: 0681 - 94 06 34 36
Mob.: 0173 - 29 98 97 5
E-Mail: joachim.quint(at)zbb-saar.de

Bärbel Kembüchler

Sozialpädagogische Betreuung
Tel.: 0681 - 93 55 60 87
mob.: 0173 - 29 98 99 3
E-Mail: b.kembuechler(at)zbb-saar.de

Paulina Graczyk

Sozialpädagogische Betreuung
Tel.: 0681 - 38 36 31 68
Mob.: 0173 - 29 98 95 8
E-Mail: p.graczyk@zbb-saar.de

Gertrud Groß

Sozialpädagogische Betreuung
Tel.: 0681 - 38 37 72 04
E-Mail: g.gross(at)zbb-saar.de

 

 

Sarah Lauer

Anleiterin & Kundenkommunikation
Tel.: 0681 - 38 37 72 11
E-Mail: s.lauer(at)zbb-saar.de

 

 

VERKAUF

Tel.: 0681 - 38 36 31 09