SABENE - Dual Fit

Flüchtlingsspezifisches Projekt zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

In Kooperation mit dem Jobcenter Regionalverband Saarbrücken und in Abstimmung mit der Koordination SABENE III [MICADO MIGRATION gGmbH] werden flüchtlingsspezifische Maßnahmen durchgeführt.

 

Die geplanten Maßnahmen für jugendliche Flüchtlinge basieren in ihrer Konzeption auf Jugendprojekten des Jobcenters RV Saarbrücken, die Jugendlichen mit Migrationshintergrund angeboten werden.

Diese Regelinstrumente des Jobcenters umfassen zeitlich begrenzte Komponenten:

Beschäftigung in Teilzeit im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II in Kombination mit Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (MAbE) in Teilzeit nach § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 45 SGB III.

Die geplante Maßnahme beginnt am 1. Oktober 2015 und richtet sich an bis zu 20 jugendliche Flüchtlinge (v.a. aus Syrien, Afghanistan, Eritrea), die

 

  • eine duale Ausbildung anstreben,

  • die prinzipielle Eignung für das deutsche Berufsausbildungssystem haben,

  • mindestens 7- 8 Jahre eine Schule besucht haben,

  • einen Sprachstand B1 aufweisen und

  • nach Einschätzung des JC RV SB durch die Maßnahme innerhalb eines Jahres die Ausbildungsreife erreichen können und deshalb

  • im Sommer 2016 in Ausbildungsverhältnisse vermittelt werden sollen.

Das Jobcenter des RV Saarbrücken wird aus seinem Bestand an jugendlichen Flüchtlingen Kandidaten auswählen, die die o.a. Kriterien erfüllen und diese der SABENE III-Koordination als potentielle Teilnehmende vorschlagen. Die endgültige Auswahl erfolgt zwischen JC, ZBB und MM einvernehmlich.

Im Wechsel mit den oben skizzierten Teilzeitbeschäftigungen und Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung wird es im Rahmen dieser Maßnahme gehen um

 

  • das intensive Kennen lernen des deutschen Berufsausbildungs- und Beschäftigungssystems und betrieblicher Arbeitsabläufe,

  • Ausbildungsreife hinsichtlich der beruflich erforderlichen schulischen Kenntnisse (z.B. Mathematik, Rechtschreibung),

  • Kommunikations- und Dokumentationskompetenz Deutsch in Sprache und Schrift,

  • Interkulturelle Kompetenz für „deutsche“ Betriebe mit internationaler Belegschaft unter Einbezug der Genderthematik,

  • Steigerung der Belastbarkeit bei den zu erwartenden Rückschlägen im Integrationsverlauf.

Im weiteren Verlauf der Vorbereitung wird ein detaillierter Zeit- und Arbeitsplan zur gesamten Projektlaufzeit vorgelegt.

Förderung & Kooperation

Marilen Engel

ABTEILUNGSLEITUNG
Abt.: Übergang Schule-Beruf

Ernst-Abbe-Straße 9
D-66115 Saarbrücken
Tel.: 0681 - 94 75 71 72
Mob.: 0173 - 29 98 99 4
Fax: 0681 - 94 75 72 20
E-Mail: m.engel(at)zbb-saar.de
Karte: GoogleMaps
QR-Code: Kontaktdaten

 


Projektstandort

Ernst-Abbe-Straße 9
D-66115 Saarbrücken
Karte: GoogleMaps

 


Susanne König

Lehrkraft

Tel.: 0681 - 94 75 72 71
Mob.: 01522­ - 71 39 04 8
Fax: 0681 - 94 75 72 20
E-Mail: s.koenig(at)zbb-saar.de

 

 

Anni Engel

Lehrkraft

Tel.: 0681 - 94 75 72 71
Mob.: 01522­ - 71 39 04 8
Fax: 0681 - 94 75 72 20
E-Mail: a.engel(at)zbb-saar.de