Donnerstag, 26. Oktober 2017

Alle Qualitätsanforderungen erfüllt – ZBB bis 2021 erneut nach LQW zertifiziert

Interkulturalität als Strategisches Entwicklungsziel für die nächsten 4 Jahre formuliert. Das ZBB hat allen Grund zum Feiern! Am 24.Oktober 2017 erhielt unser Haus im Rahmen des Abschlussworkshops zur Retestierung nach LQW III (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) bereits zum vierten Mal das Qualitätstestat nach diesem Modell.

 

 

Fast 1 Jahr intensiver Arbeit an den Qualitätsstandards unserer Bildungsangebote (Leitbild, Schlüsselprozesse, Personal, Lehr-Lernprozesse, Führung, Evaluation, Infrastruktur, Erfüllung der strategischen Entwicklungsziele etc.) gingen an diesem Tag erfolgreich zu Ende. Rund 40 Mitarbeitende waren aktiv in der Lenkungsgruppe, in 2 Qualitätszirkeln und als interne Auditoren, überprüften unterschiedliche Bereiche der Einrichtung und entwickelten zahlreiche Verbesserungsvorschläge. Alle Ergebnisse in Form eines Selbstreportes wurden von 2 unabhängigen Gutachterinnen der Testierungsstelle con!flex geprüft, im Rahmen einer Vor-Ort-Visitation bewertet und abschließend für gut befunden. „Die Umsetzung des strategischen Entwicklungszieles begeistert die Gutachterin. Das ZBB macht keine halben Sachen… Kompliment und herzlichen Glückwunsch!“ (Gutachten zum Selbstreport, 28.7.17).

 

Die insgesamt 4-stündige Reflexion während des Abschlussworkshops zwischen der Gutachterin und der Lenkungsgruppe brachte weitere wichtige Erkenntnisse zur Verbesserung unserer Arbeit. Gemeinsam wurde als kommendes strategisches Entwicklungsziel „die Interkulturalität des ZBB als selbstverständliche Identität“ festgelegt.

 

„Im Zentrum aller Aktivitäten stehen auch in Zukunft unsere Lernenden, ob sie nun aus Burbach kommen oder aus anderen Teilen unserer Region oder gar der Welt. Für sie wollen wir die bestmöglichen Lernbedingungen schaffen und sie bei der Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft unterstützen. Damit dies gelingen kann bilden wir unsere Mitarbeitenden entsprechend weiter und unterstützen sie so gut es geht“, sagte Frau Riga am Ende des Workshops und bedankte sich gleichzeitig bei allen für ihr Engagement.

 

Die LQW – Gutachterin, Frau Marina Scheffler-Niehoff überreichte dem ZZB den Kunstdruck des Netzwerkbildes des Künstlers Guido Kratz, wir finden uns mittendrin in der großen LQW-Familie.

 

Mechthild Jablonski-Derow | 26.10.2017
Qualitätsmanagementbeauftragte