Montag, 3. Juni 2019

Die Get on Jugendcafés

Am 25.04.2019 besuchten u.a. der Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, die Dezernentin Petra Spoo-Ludwig, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland Jürgen Haßdenteufel und der Geschäftsführer des Jobcenters im Regionalverband Saarbrücken Thomas Gramm die beiden Jugendcafés des Projektes Get on in der Karcherstr. 9 (SOS Kinderdorf Saarbrücken) und in der Richard-Wagner-Str. 3 (Zentrum für Bildung und Beruf Saar).

 

Das Projekt „Get on“ startete im September 2018 und bietet individuelle Hilfen für junge Menschen in schwierigen Wohn- und Lebenssituationen, eine Maßnahme zur Förderung schwer erreichbarer Jugendlicher gemäß §16h SGB II. Die beiden Jugendcafés sind täglich geöffnet (Montag bis Freitag) und bieten neben einer Tasse Kaffee (oder anderen Getränken) auch verschiedene Freizeitangebote sowie die Möglichkeit mit unterschiedlichen Techniken und Materialien kreativ zu arbeiten. In den Praxisbereichen und Werkstätten des ZBB können die Teilnehmer*innen des Projektes sich außerdem in 8 verschiedenen Berufsfeldern erprobe

 

 

 

 

Diese Jugendlichen wieder zu erreichen, ihnen Halt und Unterstützung zu bieten, um sie dann schrittweise wieder an (Aus-) Bildung und Beschäftigung heranzuführen, ist das erklärte Ziel der Maßnahme. Die Ausgestaltung des Angebotes ist so individuell wie die Menschen, die es in Anspruch nehmen. „ Fördern statt überfordern“ ist ein wichtiges Motto. Einige Jugendliche kommen erst unregelmäßig und steigern sukzessive ihre tägliche Anwesenheit. Mit intensiver Unterstützung der sozialpädagogischen Betreuer*innen versuchen sie ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

 

Der gemeinsame Rundgang startete im Jugendcafé von SOS in der Karcherstr. 9. An das Bistro im Eingangsbereich sind verschiedene Räume zum kreativen Arbeiten und Gestalten angegliedert. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Aus den Gesprächen mit den Jugendlichen und den Besucher*innen entwickelte sich schnell ein kleiner Wettkampf am Fußballkicker, der im Café des ZBB in der Richard-Wagner-Str. 3 fortgesetzt wurde. Stellvertretend für die verschiedenen Berufsfelder präsentierten sich an diesem Tag die Bereiche Friseure, Metall, Holz und Hauswirtschaft und gewährten einen kleinen Einblick in das breite Spektrum beruflicher Möglichkeiten. Auch hier fand ein reger Austausch mit den Jugendlichen statt und die Besucher*innen ließen es sich nicht nehmen, ihr handwerkliches Geschick zu testen.

 

Am Ende waren sich alle darüber einig, dass das niedrigschwellige Angebot von Get on ein erfolgversprechendes Modell ist, um die jungen Menschen wieder zu erreichen, die sich allen Angeboten verweigern und die gesellschaftliche Anbindung sonst dauerhaft verlieren.

 

Für interessierte Jugendliche besteht aktuell die Möglichkeit im Rahmen von Get on

  • Palettenmöbel selber zubauen
  • an einem Hip Hop Workshop
  • oder einem Selbstbehauptungstraining teilzunehmen
  • Graffiti mitzugestalten
  • oder sich zum Kickerturnier anzumelden.

 

Mehr Infos dazu gibt es in den beiden Jugendcafés, einfach vorbeischauen!

Das Team von Get on ZBB

 

Weitere Infos:


Saarbrücken, 03.06.2019
Abteilung: Beratung, Information & Vermittlung,