Donnerstag, 13. April 2017

Die Wirtschaftsjunioren beim ZBB

Das ZBB und die Wirtschaftsjunioren des Saarlandes engagieren sich gemeinsam für benachteiligte Jugendliche.

 

Am Dienstag den 11.04.2017 wurde die erfolgreiche Kooperation des ZBB mit den Wirtschaftsjunioren im Kulturzentrum Breite 63 fortgesetzt. Zum fünften Mal konnten die Jugendlichen Tipps zu Bewerbungsverfahren und Vorstellungsgesprächen bei den JungunternehmernInnen erfragen. 

 

Die Wirtschaftsjunioren Marco Gusenberger, Nina Paul-Wollmann und Steven Burkart referierten und zeigten in einer einstündigen Powerpoint-Präsentation zu den Themen Ausbildungen-Bewerbungsverfahren-Vorstellungsgespräche allerhand Tipps und Möglichkeiten der Fehlervermeidung. Während des Vortrages und im Anschluss hatten die 40 jugendlichen TeilnehmerInnen Gelegenheit, Fragen an die UnternehmerInnen zu stellen und zu diskutieren. 

 

Den wichtigsten Teil der Veranstaltung bildeten wie immer die Bewerberchecks. 10 Wirtschaftsjunioren berieten die Jugendlichen in Einzelgesprächen und gaben Tipps zu ihren mitgebrachten Bewerbungsunterlagen. 

 

Neu dabei war dieses Jahr die Blatt Jungmann Fotoagentur, die professionell und kostenfrei Bewerbungsbilder von den Jugendlichen anfertigte. Die Kooperation des ZBB mit den Wirtschaftsjunioren zielt auf die Vernetzung sozialpädagogischer Arbeit mit unternehmerischem Engagement, um die Ausbildungschancen junger Menschen zu verbessern.

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) arbeiten seit Ende 2011 erfolgreich zusammen, um junge Menschen mit schlechteren Startchancen beim Übergang von der Schule in den Beruf zu unterstützen.

 

Ansprech- und Kooperationspartner beim ZBB sind die Projekte Perspektive im Quartier und die Jugendberatung.

 

Saarbrücken, 12.04.2017

Abteilung: Beratung, Integration & Vermittlung
Autorin: Marina Pinter, Nina Hesslinger