Montag, 6. November 2017

Fotoprojekt „Angekommen“ mit Vernissage im Café Scheib

Im Rahmen der bundesweit durchgeführten interkulturellen Wochen 2017 veranstaltete das ZBB auf Initiative des Qualitätszirkels Migration und Flüchtlinge ein Fotoprojekt unter dem Thema „Angekommen?!“

 

Alle interessierten Projekte des ZBB waren aufgerufen, gemeinsam mit ihren Teilnehmenden fotografisch darzustellen, was es für sie bedeutet, angekommen zu sein – angekommen im Leben, in einer neuen Heimat,….

 

Bei der Gestaltung und der Präsentation der Bilder waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Ergebnisse wurden bei der Vernissage am 28.09.2017 im Cafe Scheib vor interessierten Gästen präsentiert.

 

Nach Eröffnung der Vernissage durch unseren pädagogischen Leiter Detlef Wittmann, führten der Standortverantwortliche Lutz Günther sowie der Betriebsratsvorsitzende Dieter Larbig in das Thema des Fotoprojekts ein.

 

Die teilnehmenden Projekte Aqes, Mosaik, Raupe, Katze, Cafe Scheib, Biber, Mobil und die Jugendberatung präsentierten anschließend ihre Bilder aufwendig in einer großen Wandcollage, einem Bilderparavent und in klassischer Form mit Wandhängung.

 

Die gemeinsame, themenzentrierte Arbeit von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund stärkte den Zusammenhalt und förderte die gegenseitige Verständigung aller Projektteilnehmer/innen.

 

Zur Anerkennung und Wertschätzung der Künstler wurde jedem Einzelnen eine Urkunde durch die Geschäftsleitung verliehen sowie ein Gutschein für gemeinsame Aktivitäten an die Projekte überreicht.

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein von den Teilnehmer/innen selbst zubereitetes internationales Buffet, mit Getränken und Musik bei lockerer, zum Austausch einladender Atmosphäre.

 

Das ZBB tritt ein für eine offene Gesellschaft - das kam bei der Vernissage deutlich zum Ausdruck. Besonders die vielen, teils sehr persönlichen Erläuterungen zur Entstehung der Bilder und deren Bedeutung, sorgten für eine sehr emotionale Stimmung unter allen Anwesenden.

 

Angekommen, ein Thema, das sowohl Menschen mit als auch ohne Migrationshintergrund berührt und beschäftigt – ganz im Sinne des Mottos „Vielfalt verbindet“.

 

06.11.2017 | Autorinnen: Marina Pinter und Nina Hesslinger