Donnerstag, 21. Februar 2019

Interkulturelle Kompetenz – Zertifikatsübergabe

Am 08.02.2019 wurden die erfolgreichen Teilnehmer*innen des Professional-Kurses Interkulturelle Kompetenz im Rahmen einer Feier im Konferenzraum der ZBB gGmbH geehrt. Die Geschäftsführerin, Frau Karin Riga, und der pädagogische Leiter, Herr Detlef Wittmann, überreichten allen 24 Absolventen*innen die Zertifikate für das Bestehen der Abschlussprüfung.

 

In ihrer Ansprache betonte Frau Riga die Wichtigkeit der interkulturellen Kompetenz für die alltägliche praktische Projektarbeit und dankte allen Kursteilnehmer*innen für ihr großes Engagement und ihre Fortbildungsbereitschaft.

 

Frau Ludwig, Fachberaterin des Paritätischen für Integrationsfragen, leitet seit fünf Jahren die Fortbildungsveranstaltungen zur interkulturellen Kompetenz im ZBB. Sie erinnerte daran, dass wir bei interkulturellen Begegnungen stets mit neuen, überraschenden Situationen konfrontiert und aufs Neue herausgefordert werden. Die Fortbildungen dienen der Reflexion des eigenen Verhaltens und dem Erwerb unterschiedlichster Methoden, um den Herausforderungen begegnen zu können.

 

Das Lehrgangssystem Culture Communication Skills gliedert sich in drei aufbauende Module: Basic, Professional und Master. Während das erste Modul grundlegende Themen des interkulturellen Lernens anhand konkreter Praxisfelder vermittelt, vertieft das Modul Professional die Themen „Eigene Kultur“, Kulturelle Fremdheit“, Kulturelle Filter“, „Techniken des interkulturellen Umgangs“, „Kulturexploration“, „Kulturgrammatik“ und „Interkulturelle Kommunikation“ zur Stärkung interkultureller Kompetenz.

 

Aus gesundheitlichen Gründen konnten Herr Schluckebier, der Vertreter unseres Kooperationspartners Volkshochschule des Regionalverbandes und die Qualitätsbeauftragte des ZBB, Frau Jablonski-Derow, leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Der Betriebsratsvorsitzende, Herr Larbig, erinnerte an die Werte des ZBB, festgeschrieben im Leitbild: „Cultural Mainstreaming als Strategie des ZBB, um die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen unserer Einrichtung als Ressourcen und Potenziale zu nutzen. Kulturelle Zuschreibungen und Vorurteile werden reflektiert und die interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiter*innen werden durch systematische Fort- und Weiterbildungsangebote gestärkt und ausgebaut.“

 

Die Basic- und Professional-Kurse zur Förderung der interkulturellen Handlungskompetenzen werden im Rahmen der systematischen Fortbildungsveranstaltungen des ZBB auch in 2019 fortgeführt.

 

Die Basic-Kurse stehen allen Mitarbeiter*innen offen, die Teilnahme an den Professional-Kursen setzt die erfolgreiche Teilnahme an einem Basic-Kurs voraus.